Aktuelles - Termine


2021

Zusammen Musizieren trotz  Sars-Cov-2  Pandemie

Über Internet latenzfrei miteinander musizieren geht nicht?

Doch es geht und zwar sehr gut.

(Besser jedenfalls als gar nicht miteinander zu  "jammen"!)

Wir praktizieren Online-Sessions seit Herbst 2020.

Um die Funktion des Musizieren im Internet besser zu verstehen sollte  man sich mit den Grundlagen der Latenz auseinandersetzen. Was ist also die Latenz genau, wer hier schon Wissen hat und nicht weiterlesen möchte kann gleich zu "Jamulus" oder "Sonobus" scrollen!

 

Grundlagen der Latenz 

 

Unter idealen Bedingungen können wir über das Internet Musik in einem Abstand von mehreren hundert Kilometern in engerer rhythmischer Synchronität spielen, besser als in einer Big Band.

 

Das klingt jetzt eher unwahrscheinlich, ist aber wahr.

Der Grund dafür ist, dass Audiodaten, die sich über Glasfasernetzwerke bewegen, nahezu mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs sind, was viel schneller ist als der Schall, der sich durch die Luft bewegt bzw. im Gegensatz zu "Glasfaser" im normalen "Kupfernetz" der Internetanbieter (wer hat 2021 schon Glasfaser mit einer Bandbreite von 1000 MBit/s)

 

Um eine enge Synchronität über das Internet zu erreichen, sind natürlich Vorraussetzungen notwendig, einschließlich der Beachtung von Aspekten des Musikmachens, an die wir im Probenraum gar nicht denken.

Eine davon ist die Latenz.

Also die Zeit die der Ton oder Sound "unterwegs" ist.

Bei Anwendung von "Zoom" wird dies oft deutlich. Hier können die Latenzen (Zeit zwischen Sender und Empfänger) teils 1/4 Sekunde oder aber auch viel länger betragen. Ist in einem Gespräch, dass im Wechsel stattfindet ist das nicht das große Problem. Aber beim gemeinsam musizieren geht das in keinem Fall.

 

Stellt euch nun vor, ihr spielt euren Sound und er erreicht mich eine Viertelsekunde später. Ich spiele dann mit, mit dem was ich höre, und mein Ton erreicht euch wiederum  eine Viertelsekunde später.

Das heißt, ihr hört  mich eine halbe Sekunde hinter euch spielen. Wenn wir nun ein Arrangement mit einem Tempo von viertel = 60 bpm (eine Viertelnote pro Sekunde) spielen, würde  meine Sound eine Achtelnote zu spät klingen.

Das macht dann ein gemeinsames Musizieren unmöglich.

 

Nun die gute Nachricht, es gibt Programme wie Jamulus oder Sonobus wo dies aber unter bestimmten Vorraussetzungen funktionieren kann.

 

Wie funktioniert nun Jamulus (kurz und knapp)?

Jamulus arbeitet nach dem Client-Server-Prinzip. Das Audiosignal von allen Musikern wird zu einem Server geschickt, dort gemischt und verarbeitet. Danach wird das Audiosignal an jeden Client (einzelner Musiker) zurück gesendet. Weiteres erfahrt ihr auf der Jamulus-Homepage

 

Wie funktioniert nun Sonobus?

Sonobus braucht keinen Server sondern arbeitet mit einer plattformübergreifenden Open-Source-Peer-to-Peer Lösung. Hier gibt es keinen zentralen Server sonder die Nutzer (deren Rechner) stellen sich gegenseitig Funktionen, Dienstleistungen und Dateien zur Verfügung.

 

 

Vorraussetzungen in jedem Fall notwendig

 

- Minimum Bandbreite 20Mbit/s besser 50Mbit/s

- LAN- Verbindung heimischer Router und Rechner (WLAN erhöht die Latenz immens)

- USB-Mikrofon besser allerdings AudioInterface mit verschiedene Eingängen (XLR, Klinke und/oder Midi) & Mikrofon

- kabelgebundener Kopfhörer (bluetooth Geräte erhöhen wiederum die Latenz) 

 

Und in der Anwendung in Jamulus ganz wichtig: 

 

HÖRE NUR AUF DAS SIGNAL VOM SERVER!

Oder anders gesagt: höre NICHT auf dein direktes Signal

 

 

Unserer Hardware-Empfehlungen (ohne Gewähr)

 

USB-Audiointerface:

Focusrite Scarlett Solo

Behringer Xenyx 302 USB (nur bei kleinem Geldbeutel zu empfehlen)

 

Mikrofone zu o.a. Interfaces:

Dynamisches Mikrofon  Shure PGA48 

Kondensator Mikrofon   T-Bone SC 400

 

USB-Mikrofon (die kleinere Lösung ohne Audiointerface9

 

T-Bone SC 360 USB

Das Mikro hat die Möglichkeit Gain (Eingang) und Kopfhörer (Ausgang) separat am Mikrofon zu ändern. Man muss also nicht in die Einstellungen des Computer sondern kann direkt am Mikrofon regeln.

Es funktioniert sowohl mit Sprache/Gesang als auch mit Blasinstrument sehr gut.

 

Kopfhörer ->  für Posaunisten empfehlen sich  In-Ear-Kopfhörer

 

Anmerkung zu den Links: 

Vielleicht versucht Ihr euren lokalen Musikhandel zu unterstützen und bestellt dort das Equipment. Wir bekommen seitens der Firma Thomann keine Provision. Das oben genannten Equipment wird von uns genutzt und wir haben damit gute Erfahrungen gemacht. Natürlich funktioniert auch anderes Equipment dass die Anforderungen erfüllt.  Wir übernehmen keine Haftung für Probleme mit angegebenen Geräten. Ebenso übernehmen wir keine Haftung bei Nutzung von Jamulus und SonoBus.

Für Windows ist immer der Asio-Treiber notwendig - es empfiehlt sich die auf der Jamulus-Seite bzw. SonoBus-Seite angegebene Installationsanweisungen zu befolgen! 

 

Jamulus

 

Mit Jamulus steht eine kostenfreie Software für Windows und MacOs zur Verfügung.

Die Installation und Bedienung ist nicht schwierig. Man braucht einen Rechner, eine LAN-Verbindung zum Router  (WLAN geht wegen Latenzen nicht), ein Audiointerface mit Mikrofon oder ein USB-Mikrofon und schon kann man starten.

 

Hier Tipps und Tricks wie man mit Jamulus musiziert:

 

Ein hervorragender Überblick von Dirk Linn

 

Ein tolles Tutorial der Musikschule Hamm

 

 

SonoBus

Mit SonoBus steht eine entsprechende peer-to-peer Software zur Verfügung.

SonoBus empfiehlt sich für kleinere Ensemble mit bis zu 6 Musikern (nach unserer Einschätzung)

Bei größeren Ensembles empfiehlt sich Jamulus auf einem entsprechenden Server!

Bei peer-to-peer Verbindungen hat die Teilnehmerzahl offenbar Einfluß auf die Latenz. Bei kleineren Ensembles hat SonoBus  immense Vorteile was Tonqualität, weniger "Crackling" und vielfältige Aufnahmemöglichkeiten betrifft.

Aber seht selbst.

 

 

Hier ein hervorragendes Video in dem  SonoBus sehr gut erklärt wird.

Herzlichen Dank an Franz Hackl und dem Blasmusikverband Tirol!

Ab ca. Minute 12:20 geht es los mit der SonoBus-Erklärung

 

Wir hoffen wir haben euch nun ein bisschen weiterhelfen können und wünschen euch viel Spaß bei so mancher  "Online-Jamsession"

Diese Technik wird in "postpandemischen" Zeiten sicher weitere musikalische Möglichkeiten bieten.

Gerne könnt ihr in unserem Gästebuch eure Einschätzungen und Erfahrungen mitteilen.

Wir freuen uns auch auf ein Lob ; )

Wer uns unterstützen möchte kann Mitglied in unserem Förderverein werden.

Passt auf euch auf und musiziert trotz Pandemie.

Wichtig: Bleibt weiter eurem Musikverein treu, denn nach der "Zwangspause" soll es ja weitergehen mit Musik und Kultur!

 

© 2021 Andreas Ehmann


RIP Sammy Nestico

Uns hat eine sehr traurige Nachricht erreicht.

Sammy Nestico ist am 17. Januar 2021 verstorben.

 

RIP Maestro

 

Sammy Nestico wurde am 6. Februar 1924 in Pittsburgh geboren. Als Autodidakt an der Posaune begann er in seiner Jugend seine musikalische Laufbahn. Nach erfolgreichem Musikstudium wurde er später Arrangeur der US Air Force Band und später der US Marine Band. Im Militärmusikdienst kam er erstmals mit Count Basie in Kontakt. Nach Ausscheiden aus dem Militär zog er 1968 nach Hollywood um für das Count Basie Orchestra zu arrangieren. In der Zusammenarbeit mit Count Basie entstanden grandiose Alben. Für „Warm Breeze" (1981) und „88 Basie Street" (1983) wurde Sammy Nastico mit Grammys ausgezeichnet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich erinnere mich an mein erstes Big-Band-Arrangement, „Hay Burner“.

Unglaublich welche Energie in diesem Nestico - Arrangement steckt. 

 

2019 durfte ich im Rahmen von Sammy Kickstarter-Projekt „The Shadow Man“ den Meister kennenlernen. 

Ein wunderbarer Mensch und großartiger Musiker. 

Hier ein Auszug aus unserem Briefwechsel:

 

Hello Andreas:

I am diane estelle Vicari, Sammy Nestico's documentarian.  

We received your donation and shared the information with Sammy on his 95th Birthday!

Please know that Sammy was moved to tears by your note and wanted you to know how much he appreciated it.

Wishing you the very best with your music and Sammy wishes you to know to 

"never let anyone steal your dreams".

Thank you Andreas,

diane estelle Vicari 

 

Sammy Nestico´s Musik wird weiter viele Musiker und Musikliebhaber auf dieser Welt begeistern.

 

 

Sammy Nestico The Shadowman

 


2020

Beitritt zum NBMB

In der Vorstandssitzung 2020 haben wir beschlossen dem nordbayerischen Musikbund beizutreten.


CD-AUFNAHME

März 2020

Die CD Aufnahme zu unserer Demo-CD ist im Kasten 

Stromlos Hip ´N Cool "Die Erste"

Danke an Stefan Lang für die hervorragende Betreuung

 k-langwerkstatt.de  


Die Matinee am 19.04.2020 wird auf Grund der derzeitigen Situation verschoben!

 

Matinee 19.04.2020

Programm "Swing & Easy Listenning Music"

Sonntag 19. April 2020 11:00 Uhr

Veranstalter: Mennonitengemeinde Regensburg

 


Workshop mit Harald Rüschenbaum

 

Am Samstag 08.02.2020 hatten wir einen Band-Workshop mit Harald Rüschenbaum.

Ja, und wir haben es getan. Wir ließen uns von seiner Freude und Lust auf Musik, seiner unerschöpflichen positiven Energie, wie er Musik lebt und liebt, anstecken.

Danke Harald, Du hast uns viele Schritte nach vorne gebracht!

 


2019

Auftritt

 

17. Oktober Geburtstagsengagement

 

23. August Privates Gartenfest

 

19.Juli Garagenkonzert Gebelkofen

 

23.Juni 2019 Klingendes Sall a.D.

 


Wir gratulieren einem unserer Lieblingsarrangeure

Wir gratulieren Sammy Nestico recht herzlich zum Geburtstag.

Sammy Nestico ist einer der bedeutensten Arrangeure für Big Band, Combo, und junge Jazz Ensemble. Er  arrangierte für Count Basie, Frank Sinatra, Bing Crosby, Sarah Vaughn und viele andere.

 

Lieber Sammy Nestico herzliche Glückwünsche zum 95. Geburtstag viel Gesundheit und schöne Stunden wünschen wir.

Danke für die tolle Musik!

 

 

 

Bild: US Air Force photo by Master Sgt. Jack Braden


2018

Wir arbeiten seit Mitte dieses Jahres an einem Easy-Listening-Projekt.

Mit einer ungewöhnlichen Besetzung bestehend aus 2 Trpt, 1 Tenorsax, Baritons  & Tuba spielen wir Melodien dieses Genres ein.

Wir gruben ein bisschen in dieser Truhe und mit Charts von Horst Jankowski, Herb Albert, Charles Trenet, John Kender, Peggy Lee, John Pisano, u.a. wurden wir wieder mal fündig.

2019 haben wir ein schönes Programm zusammen und werden diese Epoche der Musik präsentieren.


2017

 

Juli 2017

Bürgerfest Schwandorf

Gastspiel

Sonntag 09.Juli 2017   11:30 - 14:30 Uhr

Bühne 6: Kirchgasse

Veranstalter: Stadt Schwandorf Amt für Kultur & Tourismus

April 2017

Mennoniten Gemeindetag Regensburg

Gastspiel

30.04.2017 19:30

Veranstalter: Mennonitengemeinde Regensburg


2016

Jazz-Matinee

Programm "Swing & Soul"

Sonntag 24. April 2016 11:00 Uhr

Veranstalter: Mennonitengemeinde Regensburg

 

Hartingerstraße 14, 93055 Regensburg-Burgweinting

Eintritt frei - Spenden durchaus erwünscht

 


In dankbarerer Erinnerung an

Karl-Heinz Verch

* 31.12.1929  + 22.08.2015

Unser lieber Karl-Heinz hat im August 2015

seine irdischen Sticks aus den Händen gelegt.

Erstaunlicher Weise folgte er eine Woche später Max Greger nach. Man könnte hier vermuten, dass sein Idole fast auf ihn warteten.

Jetzt fachsimpelt und trommelt er im Jazzerhimmel mit seinen großen Vorbildern, wie Gene Krupa, Buddy Rich und den anderen Großen.

Lieber Karl-Heinz machs dort oben gut und keep swingin`.

Deine Band