Die Geschichte der "Hip `N Cool Jazz Big Band"


Andreas Ehmann war Gründungsmitglied der Jugendblaskapelle Oberisling (Islinger Dorfmusik), aus der sich im späteren Verlauf auch die Big Band „Isle of Swing“ bildete. C. Sommerer  und A. Ehmann stellten in dieser Formation die Stützen des Posaunensatzes. Nach einigen Jahren konnten die beiden Posaunisten in der Big Band ihre Vorstellungen nicht mehr umsetzen und verließen die Band.

Dies war die Geburtsstunde der Hip `n Cool Jazz Big Band Regensburg.

Die erste Heimat fand die HCJBB im Pfarrheim Zeitlarn. Dort stießen Andreas Ruzicka und Roman Baldauf zu Andreas Ehmann und Christian Sommerer.

Die beiden wurden  neue wichtige Mitstreiter in der Organisation der Big Band. Im Sommer 1994 wurde die Band schließlich von den vier Protagonisten auf den Weg gebracht. Ein Unternehmen „Big Band“  brauchte neben persönlichem Engagement auch Notenarrangements, Probenraum und technische Hilfsmittel. Um hier finanzielle Unterstützung zu bekommen  wurde im Herbst 1994 auf Initiative von Andreas Ehmann  der Verein zur Förderung der Hip `N Cool Jazz Big Band Regensburg  gegründet.

Mit viel Engagement und Aufwand wurden mehrere Konzerte aus eigener Kraft veranstaltet. Das Orchester entwickelte sich unter den Leitungen von Prof. Hörlin, Armin Weigl, Andreas Ehmann, Florian Jechlinger und Christian Sommerer zu einem homogenen und in der Region bekannten Klangkörper.

Nach einigen Jahren wurde eine zweite Besetzung ins Leben gerufen um mit „Nachwuchsarbeit“  MusikerInnen an die erste Besetzung heranzuführen. In dieser Nachwuchs-Big-Band  konnten damals auch Lorenz Kellhuber und Tobias Meinhart ihre ersten „Schritte“ tun. Mittlerweile entwickelten sich beide zu weltweit bekannte Jazzprofis.

1998 wurde zusätzlich noch eine "Combo"  ins Leben gerufen. Dort sollten sich die Solisten der Band treffen um sich verstärkt im Bereich Improvisation zu üben. Mit der Zeit wurde diese kleine Besetzung der

Hip `N Cool Jazz Big Band ein eigenes Ensemble, die Combo „Groove Inn“. Somit konnte die HCJBB Mitte der 2000er mit drei Formationen aufwarten.

2007 kam das Unternehmen „Hip `N Cool“ kräftig ins Schlingern, 2010 wollten manche Mitglieder sogar die Auflösung des Vereins und der Band erzwingen. Durch einige der Hip `N Cool Jazz Big Band loyalen und treuen Musiker - hier seien besonders Roman Baldauf, Andreas Ehmann, Christine Hirmer, Isolde Baldauf, Holger Bischof und Matthias Vogel erwähnt - konnte dies jedoch abgewendet werden.

Über die Jahre wurde die Combo „Groove Inn“ weiter ausgebaut und übernahm dann 2010 den offiziellen „Betrieb“ der Hip `N Cool Jazz Big Band.

Seit 2014 spielt das Ensemble unter dem Namen „Hip `N Cool Jazz Band“ - ohne Big, da in kleinerer Besetzung - um hier die Verbindung zu der Geschichte des „Unternehmens“ deutlicher zu machen und präsentiert sich ebenfalls als beeindruckender Klangkörper im Bereich Jazz- u. Popularmusik.